Helvetia ruft!

Die Kampagne

Helvetia ruft!

Die Bewegung Helvetia ruft! - für mehr Frauen in der Schweizer Politik - ist die neue Bewegung von tausenden Frauen über die Parteigrenzen hinweg. Sie wird getragen von Projektträgerinnen (Stände-, Nationalrätinnen, Kantons- resp. Grossrätinnen) aus allen im Rat vertretenen Parteien und wurde initiiert von liberalen Demokratinnen und Schwestern im Geiste. Die Initiative unter dem Dach von alliance F, dem ältesten nationalen überparteilichen Dachverband der Frauenorganisationen der Schweiz – hat sich zum Ziel gesetzt, mittels eines gezielten Drei-Punkte-Plans die Zahl der Entscheidungsträgerinnen in der Schweizer Politik zu erhöhen und damit zu einer Verbesserung der Demokratie beizutragen.

Helvetia - Ikone in grosser Sorge

Helvetia, die Ikone der Schweizer Demokratie war 2018 in grosser Sorge. Denn sie weiss: Eine Demokratie ist nur so gut, wie sie ihre Bevölkerung vertritt. Vor den Wahlen 2019 drohte der bereits tiefe Anteil von Politikerinnen sich noch zu verschlechtern. Nur eine einzige Ständerätin trat zur Wiederwahl an. Das war die Initialzündung: Helvetia rief zahlreiche Frauen über die Parteigrenzen hinweg dazu auf, sich zur Wahl zu stellen und überparteilich Frauen in National- und Ständerat zu wählen. Und so konnte in einer historischen Frauenwahl der Anteil von Ständerätinnen damals verdoppelt, der Anteil Frauen im Nationalrat von 32 auf 42% gehievt werden. Auch in einigen Kantonen haben die Frauen seit 2019 stark zugelegt. Erreicht wurde dieser Erfolg nur dank hervorragender überparteilicher Zusammenarbeit der Frauen und der Parteien. Diesen Erfolg gilt es zu halten und auszubauen. 

Helvetia ruft! die Schweiz – auf geht’s zu den Wahlen 2023!

Und darum ruft Helvetia weiter!

Am 22. Oktober 2023 wählt die Schweiz ein neues Parlament. Am Ziel sind wir längst noch nicht. Wenn ein Gremium wie der Ständerat noch immer zu drei Vierteln aus Männern besteht, wenn Kantone noch nie in ihrer Geschichte eine Frau in den Ständerat delegiert haben, und wir im Jahr 2022 ganze sechs Kantone zählen, die ausschliesslich von einem Herrenclub regiert werden, dann wissen wird: Die Schweizer Demokratie könnte eine noch viel bessere sein. Dann nämlich, wenn Frauen - die Hälfte unserer Bevölkerung - auch zu gleichen Teilen politische Entscheidungen trifft.

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit!